RETTE DEIN HUHN

Verein zur Vermittlung ausgedienter Legehennen

WIR VERMITTELN NUR IN ÖSTERREICH!

Wir brauchen eure Hilfe!
800 Legehennen und 15 Hähne sind die Letzten, die den Stall in diesem Betrieb bewohnen. Wir wollen gemeinsam mit dem Bauern dafür sorgen, dass sie alle in ein schlachtfreies Zuhause gehen dürfen. Wir brauchen dazu aber DEINE Hilfe! Bitte teile diesen Post und erzähle es weiter, denn nur, wenn wir für alle einen Platz finden, können wir sie übernehmen!
Sie sind 16 Monate al...t, braune Hennen und weiße Hähne. Sie sind am Pfingstwochenende (Sonntag 4. Abends und Feiertag Montag 5. Juni morgens im Bezirk Braunau abzuholen.)
Wenn du Platz für 2-30 Hennen hast schicke uns eine E-Mail an helga-rdh@gmx.at – wir senden dir dann die Anmeldung für die Hühner zu.
Artgerechtes, SCHLACHTFREIES Zuhause vorausgesetzt.
Sie haben dein Frühstücksei gelegt, sie haben dein Osterei gelegt – nun naht das wirtschaftliche Ende für sie – oder ein 2. Leben fernab vom Legezwang.
Bitte hilf uns das Pfingstwunder für diese liebenswerten Lebewesen wahr werden zu lassen und den Stall lebend zu verlassen. Alleine können wir diese Aufgabe nicht bewältigen – wir brauchen dich!
Melde dich an: helga-rdh@gmx.at

AKTUELL: Vogelgrippe-Virus H5N8

Mit 25.3.2017 ist österreichweit die Stallpflicht aufgehoben!!!!!!!!

 

Das Bundesministerium für Gesundheit und Frauen hebt daher die Verpflichtung zur Stallhaltung mit Samstag, 25. März auf. Da jedoch nach wie vor ein gewisses Risiko der Übertragung des Virus von Wildvögeln auf Hausgeflügelbestände besteht, bleiben bestimmte Biosicherheitsmaßnahmen österreichweit in Kraft.
Diese beinhalten, dass Geflügel und andere in Gefangenschaft gehaltene Vögel so zu halten sind, dass der Kontakt zu Wildvögeln und deren Kot bestmöglich hintangehalten wird.

Folgende Maßnahmen sind zu befolgen:
die Fütterung und Tränkung der Tiere muss im Stall oder unter einem Unterstand erfolgen, die Tränkung der Tiere darf nicht mit Wasser aus Sammelbecken für Oberflächenwasser erfolgen, zu dem Wildvögel Zugang haben,
Beförderungsmittel, Ladeplätze und Gerätschaften, die mit Geflügel in Kontakt waren, sind sorgfältig zu reinigen und zu desinfizieren.

Betriebe müssen der Behörde unverzüglich mitteilen, wenn Geflügelherden die Futter- und Wasseraufnahme reduzieren, die Legeleistung zurückgeht oder eine erhöhte Sterblichkeit der Tiere beobachtet wird.
Diese Biosicherheitsmaßnahmen sind von wirtschaftlichen Betrieben, aber auch von privaten (Klein)Haltungen einzuhalten und bleiben so lange in Kraft bis die Situation eine endgültige Aufhebung erlaubt.
Mit Einsetzen der wärmeren Temperaturen und mit Abschluss des Vogelzuges in die Winterquartiere wird dies für die nächsten Wochen erwartet.
http://www.bmgf.gv.at/home/vogelgrippe

***WICHTIG***ACHTUNG***
Das Stadtgebiet Wien, südlich der Donau - Die Überwachungszone wird voraussichtlich bis zum 10. April 2017 aufrecht bleiben.
Hier gilt die STALLPFLICHT weiterhin!!!!!!!

 


Patenschaften

Manche der geretteten Hühner bleiben auch bei uns am Hühnergnadenhof PIPILAND.

Sei es, dass sie unheilbar krank oder behindert sind (wie unsere "ZUZI", die blind ist, aber damit recht gut umgehen kann, oder "SCHNABELCHEN", der als Küken der Schnabel gebrochen wurde und der schief zusammengeheilt ist und nur weiches, kleinkörniges Futter fressen kann) - diese Hühner dürfen bei uns am Gnadenhof "Pipiland" bleiben und werden nicht vermittelt. Für diese Hühner kann man eine Patenschaft übernehmen.

 

 

EXKLUSIV-PATENSCHAFT Betrag: € 10,- pro Monat für die Dauer von einem Jahr
Der Exklusiv-Patenschaftsbeitrag kommt den Hühnern zu Gute, die wegen besonderer
Pflegebedürftigkeit in der Obhut des Vereins verbleiben und nicht vermittelbar sind.
Man darf "seinem" Huhn für die Dauer der Patenschaft einen Namen geben und es jederzeit nach
Voranmeldung besuchen kommen.

ALLGEMEINE PATENSCHAFT
Patenschaft für ein gerettetes Huhn  Betrag: € 25,- pro Jahr
Der Patenschaftsbeitrag kommt allen geretteten Hühnern zu Gute, die wegen kurzfristiger, meist
kostenintensiver medizinischer Versorgung eine Zeit lang in der Obhut des Vereins verbleiben und erst später vermittelt werden können.

Ideal auch als Geschenk, für Tierfreunde, die sich selbst keine Hühner halten können!

Klicke einfach HIER und du kommst auf unsere Patenschaftsseite.



So sollte eine artgerechte Hühnerhaltung aussehen....

Und das ist die Realität: Bodenhaltung ohne Tageslicht und Wiese - oder auch Freilandhaltung in Gruppengrößen von bis zu 3000 Tieren - wir versuchen diesen Wesen ein artgerechtes, glückliches Leben und einen schönen Lebensabend zu schenken!


HOPE FOR ALL Unsere Nahrung – Unsere Hoffnung 

Tiberius Film veröffentlicht mit der bewegenden FoodDokumentation über die weitreichenden Folgen der industriellen Lebensmittelherstellung ein leidenschaftliches Plädoyer für eine vollwertige und pflanzliche Ernährung. 

 
Der Film ist ab 13. Oktober 2016 auf DVD und BLU-RAY im umweltfreundlichen DigiBook sowie DIGITAL erhältlich. 

 

 


Ein Film von Nina Messinger Mit: Dr. Jane Goodall, Dr. Caldwell B. Esselstyn, Prof. Dr. T. Colin Campbell, Dr. Vandana Shiva, Prof. Dr. Claus Leitzmann, Dr. Hermann Focke, Prof. Dr. Marc Bekoff, Dr. Melanie Joy, Dr. Ruediger Dahlke u.v.m. 


Um „groß und stark“ zu werden, so heißt es, muss man Fleisch, Eier und Milchprodukte essen. Mit dieser Botschaft sind wir alle aufgewachsen. Die Industrienationen befinden sich allerdings in einer Gesundheitskrise – Übergewicht, Herz-KreislaufErkrankungen und Diabetes sind an der Tagesordnung. Die Ursachen liegen oft direkt vor uns, nämlich auf unseren Tellern: Es gibt einen eindeutigen Zusammenhang zwischen der typisch westlichen Ernährungsweise und der Entstehung zahlreicher Zivilisationskrankheiten. Gleichzeitig hat eine vollwertige pflanzliche Ernährung eine überraschend positive Wirkung auf die Gesundheit des Menschen. 
In dem berührenden und eindrucksvollen Dokumentarfilm von Nina Messinger kommen führende Ernährungswissenschaftler, Mediziner, Umweltexperten sowie Bauern und genesene Patienten zu Wort, wie beispielsweise die UN-Friedensbotschafterin Dr. Jane Goodall und Prof. Dr. T. Colin Campbell („The China Study“). Sie erklären, dass nicht nur die eigene Gesundheit durch eine tierproduktlastige Ernährung gefährdet ist, sondern auch die Versorgung der Weltbevölkerung, das Wohl der Tiere, die Erhaltung der Natur und damit die Zukunft unserer Erde. Die Botschaft: Verändern wir unser Essverhalten, so verändern wir den Planeten. 
Der Film erscheint ab 13. Oktober auf DVD und BLU-RAY in einer vollständig plastikfreien und umweltfreundlichen Verpackung aus kompostierbarer Maisstärke, FSC-zertifizierten Papieren und mineralölfreien BioDruckfarben.  
www.hopeforall.at

 


Ein kleiner Einblick in unsere Arbeit auf krone.tv

Einfach Bild anklicken


Wer wir sind

Rette dein Huhn - Verein zur Vermittlung ausgedienter Legehennen ist ein eingetragener, österreichischer Verein.

Erfahre mehr über uns...

 

Was wir tun

Rette dein Huhn - Wir vermitteln ausgediente Legehühner auf schlachtfreie, artgerechte Lebensplätze.

Unsere Aktionen...

Kontakt

Egal ob du Hühner aufnehmen möchtest, oder Hühnerbauer bist, der seine Tiere abgibt, bevor sie zum Schlachter gehen.

Klicke hier...





             Weil jedes Leben zählt!

Je hilfloser ein Lebewesen ist, desto grösser ist sein Anrecht auf menschlichen Schutz vor menschlicher Grausamkeit.
(Mahadma Gandhi)